Im Rahmen der Deutschen Waldtage 2018 veranstaltete der Bundesforstbetrieb Rhein-Weser, zusammen mit dem Stadtsportverband Wegberg e.V., eine erste Aktion zum Thema Wald.Sport.Bewegt, einem Kooperationsprojekt zwischen dem Deutschen Forstwirtschaftsrat e.V. und dem Deutschen Olympischen Sportbund. Um dem Thema gerecht zu werden, wurde der Wald/Premiumwanderweg Birgeler Urwald gewählt, der mit einer Strecke von etwa 15 km zu bewältigen war. So trafen sich am Sonntagmorgen 13 gut gelaunte Teilnehmer, davon 11 Erwachsene und zwei Kinder bei bestem Wanderwetter am Haus Wildenrath. Bestens geführt wurde die Gruppe durch den Bundesförster Martin Wingertszahn und Biologin Brigitta Szyska von der Biostation Haus Wildenrath. Während der Wanderung gab es immer wieder kurzweilige Pausen mit wissenswerten Informationen über die jeweiligen Waldabschnitte. So führte der Weg über Naturpfade vorbei am Birgelener Pützchen, einer kleinen Wallfahrtskapelle, an der gerastet wurde, über ausgediente Bahntrassen, durch das Schaagbachtal, mit verschiedensten Baumbeständen zurück durch die urige Bruchlandschaft zum Haus Wildenrath. Nach rund sechs Stunden vollzählig angekommen, wurde kurzerhand ein Gedeck im Hof aufgebaut, um die wunderschöne Wanderung bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen.

Autorin: Teilnehmerin Ute Plugge
Foto: Martin Wingertszahn
links außen, Frau Dr. Brigitta Szyska, Geschäftsführerin der Biostation Haus Wildenrath
rechts außen, Herr Martin Wingertszahn, Bundesforstbetrieb Rhein-Weser
Zweiter von rechts, Herr Manfred Maschke, Geschäftsführer des Stadtsportverbandes
Wegberg e. V.
Dritte von rechts, Autorin